Logo und Motto der Gemeinde Rommerskirchen

Klimaschutz

Integriertes Klimaschutzkonzept für die Gemeinde Rommerskirchen

Projektrahmen und Förderung:

Zuwendung aus den Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative 2021, Haushaltsjahr 2021, für das Vorhaben: KSI: Erstellung des Integrierten Klimaschutzkonzeptes für die Gemeinde Rommerskirchen.

Ausführende Stelle:
Gemeinde Rommerskirchen
Dezernat I – Fachbereich Planung, Gemeindeentwicklung, Mobilität und Bauverwaltung

Mit dem Integrierten Klimaschutzkonzept soll als notwendiger erster Schritt eine zielgerichtete Planungs- und Entscheidungsgrundlage im Rahmen des so genannten Erstvorhabens für die nächsten 8-12 Jahre entstehen. Das Konzept beinhaltet neben der detaillierten Analyse der Ist-Situation die Identifikation von Reduktionspotenzialen und die Entwicklung von technisch, wirtschaftlich und rechtlich umsetzbaren Maßnahmen.

Ziel des Projekts ist es, Klimaschutz als Querschnittsaufgabe in der Gemeinde Rommerskirchen zu etablieren und damit einen aktiven Beitrag zur Erreichung klimapolitischer Anstrengungen zu leisten.

Nationale Klimaschutzinitiative
Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leistet. Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen. Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klimaschutzinitiative trägt zu einer Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Unternehmen, Kommunen und Bildungseinrichtungen.

Aufbau eines Klimaschutzmanagements mit Erstellung eines

Laufzeit: 01.09.2021 – 31.08.2023;

Förderkennzeichen: 03K16822

Zu den inhaltlichen Bausteinen des Integrierten Klimaschutzkonzeptes gehören die:

  • Ist-Analyse / Energie- und THG Bilanz
  • Risiko- und Potentialanalysen
  • Maßnahmenkatalog
  • Verstetigungsstrategie
  • Controlling-Konzept
  • Kommunikationsstrategie für die Phase der Konzeptumsetzung

Alle inhaltlichen Bausteine werden von einer entsprechenden Akteursbeteiligung begleitet, die eine breite Partizipation der Bürgerinnen und Bürger der Kommune ermöglichen soll.