Seite wählen

 

Geänderte Öffnungszeit

Das Rathaus ist zurzeit für den Publikumsverkehr geschlossen.
Persönliche Besuche sind nur nach vorheriger telefonischer Absprache möglich.

Das Bürgerbüro bleibt zurzeit samstags geschlossen.

Logo Rommerskirchen
logo-gemeinde-rommerskirchen

Hotline zum Thema Corona

0 21 83 / 8 00 – 80

Corona: Wirtschaftsförderung setzt sich mit digitalen Möglichkeiten für Unternehmer ein

Die derzeitige Situation schränkt das Geschäftsmodell vieler Unternehmen zunehmend ein.

Freizeitgestaltung für Familien Jugendeinrichtung Step mit besonderem Angebot

Aufgrund der aktuellen Situation des öffentlichen Lebens, um die Coronakrise aktiv eindämmen zu können, möchte die Jugendeinrichtung „Step“ (Stephanusstraße 13) Familien gerade in der Osterzeit mit verschiedenen Bastelangeboten und Freizeitaktivitäten für zuhause unterstützen und begleiten.

Informationen über die Arbeit des Gemeinderates auch online verfügbar

Obwohl Rats- und Ausschusssitzungen öffentlich sind, nehmen meist nur wenige Bürgerinnen und Bürger dieses Angebot wahr

Neue Geräte für Spielplätze

In seiner letzten Sitzung hatte der Ausschuss für Planung, Bau, Verkehr, Natur und Umwelt beschlossen, die Spielplätze an der Römerstraße und am Fritz – Walter – Weg mit weiteren Spielgeräten auszustatten.

Neue Naturgruppe in Widdeshoven

Rommerskirchen ist eine aufstrebende Gemeinde, die großen Zuspruchs vor allem von jungen Familien erfreut.

Herzlich willkommen in der Gemeinde Rommerskirchen!

Rommerskirchen ist die südlichste Gemeinde im Rhein-Kreis Neuss.

Sie liegt an der Grenze zwischen den Regierungsbezirken Düsseldorf und Köln. Die rheinische Metropole Köln und die Landeshauptstadt Düsseldorf, die jeweils nur 20 km von Rommerskirchen entfernt liegen, sind per Auto oder Zug schnell zu erreichen.

Die Kreisstadt Neuss sowie die Städte Grevenbroich, Dormagen, Pulheim und Bergheim liegen in unmittelbarer Nachbarschaft.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Rommerskirchen ist die südlichste Gemeinde im Rhein-Kreis Neuss.

Sie liegt an der Grenze zwischen den Regierungsbezirken Düsseldorf und Köln. Die rheinische Metropole Köln und die Landeshauptstadt Düsseldorf, die jeweils nur 20 km von Rommerskirchen entfernt liegen, sind per Auto oder Zug schnell zu erreichen.

Die Kreisstadt Neuss sowie die Städte Grevenbroich, Dormagen, Pulheim und Bergheim liegen in unmittelbarer Nachbarschaft.

Imagefilm der Gemeinde Rommerskirchen

Schauen Sie sich unseren Imagefilm an, der Ihnen einen Überblick über Rommerskirchen aufzeigt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Sie können Ihn sich auch direkt auf YouTube in großer Ansicht anschauen.
Link zum Imagefilm in YouTube

Aufgrund der gehäuften Nachfragen im Zusammenhang mit dem Coronavirus gibt es unter der Telefonnummer 02183/800-80 montags bis freitags von 8.00 bis 17.00 und samstags von 10.00 bis 13.00 Uhr eine Hotline. 

Finden Veranstaltungen in Rommerskirchen statt, oder sind diese untersagt?

Mit Erlass vom 13.03.2020 hat das Ministerium für Gesundheit, Arbeit und Soziales NRW den zuständigen Behörden die Weisung zur Verhinderung der Verbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 erteilt, Veranstaltungen grundsätzlich abzusagen oder zeitlich zu verschieben, bis eine Änderung der Gefährdungslage und Aufhebung der der angeordneten Maßnahmen in Betracht kommt. Diese wird von der Gemeinde entsprechend umgesetzt.
Die Gemeinde Rommerskirchen sagt daher alle Veranstaltungen bis auf Weiteres ab. Dies gilt für öffentliche wie private Veranstaltungen. Die Verwaltung bleibt aber durch Dringlichkeitsentscheidungen voll handlungsfähig. Das Rathaus bleibt geöffnet, aber eine Terminanmeldung ist unabdingbar. Telefonische Beratungen und Klärungen von Sachverhalten per E-Mail sind selbstverständlich möglich.

Was ist mit Beerdigungen/Hochzeiten etc.?

Die Trauerhallen sind geschlossen, Beerdigungen finden auf dem Friedhof im Freien statt. Mehr als 10 Personen dürfen nicht teilnehmen.

Im Standesamt dürfen zurzeit nur das Brautpaar den Raum betreten. Die Gemeinde Rommerskirchen empfiehlt allen privaten Veranstaltern von Sport-, Kultur-, Party- oder sonstigen Veranstaltungen dringend, diese abzusagen oder auf einen wesentlich späteren Zeitpunkt zu verschieben. Sollte dieser Empfehlung nicht Folge geleistet werden, behält sich die Gemeinde im Einzelfall vor, Veranstaltungen zu untersagen.

Wie sieht es mit Ansammlungen und Aufenthalten im öffentlichen Raum aus?

Zusammenkünfte und Ansammlungen in der Öffentlichkeit von mehr als zwei Personen sind untersagt.

Ausgenommen sind:

  • Verwandte in gerader Linie
  • Ehegatten, Lebenspartnerinnen und Lebenspartner sowie in häuslicher Gemeinschaft lebende Personen
  • Die Begleitung minderjähriger und unterstützungsbedürftiger Personen
  • Zwingend notwendige Zusammenkünfte aus geschäftlichen, beruflichen und dienstlichen sowie aus prüfungs- und betreuungsrelevanten Gründen
  • Bei der bestimmungsgemäßen Verwendung zulässiger Einrichtungen unvermeidlicher Ansammlungen (insbesondere bei der Nutzung des ÖPNV’s)
Ist man nicht auch beispielweise beim Einkaufen einem Ansteckungsrisiko ausgesetzt?

Im Gegensatz zu Veranstaltungen in geschlossenen Räumen, bei denen man naturgemäß über einen längeren Zeitraum und relativ eng in Kontakt mit anderen Menschen gerät, ist dies beim Einkaufen oder Besorgungen nicht der Fall. Zudem muss die Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln etc. sichergestellt sein.

Was ist mit Dienstleistungen und Handwerksleistungen, bei denen ein Mindestabstand von 1,5m zum Kunden nicht eingehalten werden kann (Friseure, Nagelstudios, Kosmetiksalons, Tätowierern, und Massage-Studios).

Die in der Frage genannten Dienstleistungen sind zu schließen.

Therapeutische Berufsausübungen, insbesondere von Physio- und Ergotherapeuten, bleiben gestattet, soweit die medizinische Notwendigkeit der Behandlung durchärztliches Attest nachgewiesen wird und strenge Schutzmaßnahmen vor Infektionen getroffen werden. Das Gleiche gilt für gesundheitsorientierte Handwerksleistungen (Hörgeräteakustiker; Optiker, orthopädische Schumacher etc.)

Gilt das auch für die Sonntagsmesse/Gottesdienste?

Gottesdienste gelten als öffentliche Veranstaltung und finden in einem geschlossenen Raum statt. Nach aktuellem Stand haben die großen Kirchen alle Gottesdienste abgesagt.

Wohin wendet man sich, sollten Symptome auftreten, die auf den Corona Virus hinweisen?

Sollten Sie Symptome an sich entdecken, wenden Sie sich bitte zunächst telefonisch an Ihren Hausarzt. Dieser wird Ihnen das weitere Vorgehen erläutern. Verlassen Sie bitte solange nicht Ihr Haus. Sollten Sie Ihren Hausarzt nicht erreichen, wenden Sie sich bitte an das Kreis-Gesundheitsamt unter der: 02181/601 7777.

Was ist mit den Schulen und Kitas?

Für die Kindertageseinrichtungen und Schulen hat das Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales NRW mit Erlass vom 13.03.2020 ein Betretungsverbot von Gemeinschaftseinrichtungen im Sinne des § 33 Nummern 1 und 2 Infektionsschutzgesetz (IfSG) ab Montag, 16.03.2020 beschlossen.

Zur Verhinderung der weiteren Ausbreitung von SARS-CoV-2 in Kinderbetreuungseinrichtungen und Schulen findet zwischen dem 16.03.2020 und 19.04.2020 lediglich eine hilfsweise Betreuung für Kinder von Eltern an, die „unentbehrliche Schlüsselpersonen“ sind, statt.

Zur Verhinderung der weiteren Ausbreitung von SARS-CoV-2 in Kinderbetreuungseinrichtungen und Schulen findet zwischen dem 16.03.2020 und 19.04.2020 lediglich eine hilfsweise Betreuung für Kinder von Eltern, wo mind. ein Elternteil in einem systemrelevanten Beruf arbeitet, statt.
Das ist insbesondere der Fall, wenn mind. ein Elternteil in Einrichtungen der folgenden Bereiche tätig sind. Dabei ist die individuelle Berufsausübung entscheidend für die Unabkömmlichkeit der Person:
• Gesundheitsversorgung und Pflege, Alten- und Behindertenhilfe sowie Kinder- und Jugendhilfe;
• öffentliche Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz);
• Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung);
• Lebensmittelversorgung;
• Sicherstellung der Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung.

Den Antrag auf Notbetreuung finden Sie hier:

Antrag Notbetreuung

Elternbrief Nr. 3_Appell zur Neuregelung bei den Schlüsselpersonen

Die Schulen und Kitas haben geschlossen. Wie sieht es mit der Rückzahlung aus, für nicht beanspruchte Leistungen?

Der Träger der Kindertagesstätten sind wir. Die Rückerstattung läuft aber über das Jugendamt (Rhein-Kreis-Neuss). Die Frage, wie mit den Elternbeiträgen umzugehen ist, wird seitens des Kreisjugendamtes zum aktuellen Zeitpunkt nicht erörtert. Sobald die Situation es zulässt, wird das Thema gemeinsam mit den Kommunen beraten. Gleiches gilt für das Essensgeld.

 

Die Schulen werden geschlossen, aber die OGS bleiben geöffnet. Warum sieht die Regelung hier nicht auch eine Schließung vor?

Die OGS sind auch geschlossen, lediglich die oben genannte Notbetreuung wird im äußersten Notfall über die OGS gewährleistet.

 

 

 

Da derzeit Veranstaltungen abgesagt bzw. verschoben werden. Ist die Kinderkommunion/ Firmung ggf. ebenfalls von der Krise betroffen?

Alle liturgischen Versammlungen (auch Kommunion, Firmung etc.) sind bis auf Weiteres abgesagt, bzw. werden verschoben.

 

 

 

 

 

 

Warum ist das Rathaus für den Publikumsverkehr geschlossen, nicht aber Supermärkte oder Arztpraxen?

Die Verwaltung verrichtet weiter ihre Arbeit und ist telefonisch und per Mail erreichbar. Der Bürgermeister möchte seine Mitarbeiter schützen und hat deshalb entschieden, dass Termine im Rathaus nur noch stattfinden, wenn es nicht anders geht. Solche Regelungen sind im Groß- und Einzelhandel naturgemäß nicht möglich. Seien Sie aber sicher, dass die Verwaltung weiterhin ordnungsgemäß arbeitet und auch ihre Rolle als Ordnungsbehörde (gerade jetzt) sehr ernst nimmt. Bitte sprechen Sie über mögliche Schutzmaßnahmen mit Ihrem Arbeitgeber. Er ist verantwortlich.

 

 

 

 

 

 

 

Werden Geschäfte geschlossen?

Ja, ab dem 18.03. bleiben alle Geschäfte geschlossen, bis auf:

  • Einzelhandel für Lebensmittel, Wochenmärkte, Abhol- und Lieferdienste, Getränkemärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Tankstellen, Banken und
  • Sparkassen, Poststellen, Reinigungen, Waschsalons, der Zeitungsverkauf, Bau-, Gartenbau- und Tierbedarfsmärkte, Großhandel

Geschäfte des Einzelhandels für Lebensmittel, Wochenmärkte, Abhol- und Lieferdienste, Apotheken sowie Geschäfte des Großhandels ist bis auf Weiteres auch die Öffnung an Sonn- und Feiertagen von 13-18 Uhr zu gestatten. Dies gilt nicht für Karfreitag, Ostersonntag und Ostermontag

Sämtliche Verkaufsstellen im Sinne des Ladenöffnungsgesetzes sind darauf hinzuweisen, dass die erforderlichen Maßnahmen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts und zur Vermeidung von Warteschlangen zu treffen sind.

Hierbei gilt, dass ein Zeitkorridor zwischen 10 und 12 Uhr in den Verkaufsstellen ausschließlich Personen vorbehalten bleiben soll, die als Risikogruppe gelten, insbesondere Personen über 60 Lebensjahre.

Die Anzahl von gleichzeitig im Geschäftslokal anwesenden Kunden darf eine Person pro zehn Quadratmeter der für Kunden zugänglichen Lokalfläche nicht übersteigen.

Der Betrieb von Bau- und Gartenbaumärkten sowie Floristen ist nur gestattet, wenn beim Zutritt zum Schutz vor Infektionen geeignete Vorkehrungen getroffen sind (insbesondere Maßnahmen zur Sicherstellung von Mindestabständen und Schutzvorrichtungen für das Kassenpersonal).

Alle Einrichtungen haben die erforderlichen Vorkehrungen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts, zur Vermeidung von Warteschlangen und zur Gewährleistung eines Mindestabstands von 1,5 Metern zwischen Personen zu treffen.

 

 

Wird der Lebensmittel-Einzelhandel weiterhin alle bisherigen Produkte anbieten können (auch im Non-Food-Bereich)?

Es ist so, dass Lebensmittelläden weiterhin uneingeschränkt geöffnet haben dürfen, wenn ihr Sortiment zu 50 Prozent mit erlaubten Sachen (Lebensmittel, Drogerie, Baumarktartikel) besteht.

 

Wie sehen die Regelungen für die Gastronomiebetriebe aus?

(1) Der Betrieb von Restaurants, Gaststätten, Imbissen, Eiswagen, Mensen, Kantinen, Kneipen, Cafés und anderen gastronomischen Einrichtungen ist untersagt. Nicht öffentlich zugängliche Betriebskantinen dürfen zur Versorgung der Beschäftigten betrieben werden, wenn die erforderlichen Vorkehrungen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts, zur Vermeidung von Warteschlangen und zur Gewährleistung eines Mindestabstands von 1,5 Metern gewährleistet sind.

(2) Abweichend von Absatz 1 sind die Belieferung mit Speisen und Getränken sowie der Außer-Haus-Verkauf durch Restaurants, Gaststätten, Imbisse, Mensen, Cafés und Kantinen zulässig, wenn die zum Schutz vor Infektionen erforderlichen Abstände eingehalten werden, insbesondere die Speisen ausschließlich verpackt verkauft werden. Der Verzehr ist in einem Umkreis von 50 Metern um die gastronomische Einrichtung untersagt.

 

Sind die Spielplätze geschlossen?

Die Gemeinde Rommerskirchen hat vorsorglich alle Spielplätze geschlossen, um hier Begegnungen von größeren Menschengruppen zu vermeiden.

 

 

Fährt der ÖPNV?

Nach aktuellen Informationen fährt der BVR noch nach dem ganz normalen Fahrplan. Dies kann sich jedoch im Laufe der Zeit ändern, wie die Erfahrung aus anderen Städten/Regionen zeigt, da der ÖPNV deutlich weniger genutzt wird. Wegen konkreter Zugverbindungen erkundigen Sie sich bitte bei der Deutschen Bahn.

 

 

Wer trägt den wirtschaftlichen Schaden?
Wo finde ich eine Übersicht zu den Finanzhilfen

Übersicht Finanzhilfen:

Aufgrund der Corona-Krise und der daraus resultierenden Maßnahmen leidet die Wirtschaft. Hier müssen täglich neue Entscheidungen getroffen werden. Dieser Herausforderung sind sich BUND und Land bewusst und haben hierzu einige Hilfsmaßnahmen verabschiedet, die Unternehmer und Selbstständige unterstützen sollen. Fast täglich kommen neue Pakete hinzu, sodass hier leicht der Überblick fehlt. Um hier einen unterstützenden Beitrag zu leisten, hat die Wirtschaftsförderung der Gemeinde Rommerskirchen einige Informationen zusammengetragen, die laufend aktualisiert werden. An dieser Stelle möchten wir Sie auch gerne darauf hinweisen, dass wir regelmäßig in einem elektronischen Rundbrief auf aktuelle Informationen aufmerksam machen. Wer in diesen Verteiler aufgenommen werden möchte, sendet bitte eine Mail an wirtschaftsfoerderung@rommerskirchen.de mit einer kurzen Info über den Betrieb.

Unterstützung der lokalen Unternehmern via Plattformen:
Was hat geschlossen, was hat noch offen? Oft wissen die Bürgerinnen und Bürger gar nicht mehr, wo sie sich noch aufhalten dürfen oder welches Unternehmen noch liefert. Um hier einen kurzen Überblick zu geben, beteiligt sich die Gemeinde Rommerskirchen an zwei Plattformen. Beide:sind kostenlos nutzbar.

Übernahme der Ummeldungskosten im Falle einer Geschäftsmodell-Änderung im Rahmen der Corona-Krise
Derzeit reagieren viele Unternehmen, die aufgrund der Corona-Krise schließen müssen oder Umsatzeinbußen verzeichnen, mit neuen Ideen. Wenn Sie Ihr Geschäftsmodell im Zuge der Corona-Krise ändern müssen (Auslieferungsdienste sind davon nicht betroffen) und sich unsicher sind, ob Sie eine Gewerbeummeldung vornehmen müssen, können Sie sich gerne mit uns in Verbindung setzen und uns über die Mail-Adresse wirtschaftsfoerderung@rommerskirchen.de einen Überblick über die Änderung des Geschäftsmodells geben. Falls eine Gewerbeummeldung nötig ist und dies eine Reaktion auf die derzeitige Lage ist, werden wir die anfallenden Kosten für Sie übernehmen. Dieses Angebot gilt für die Dauer der gegenwärtigen Krise.

Steuererleichterung aufgrund der Auswirkungen des Coronavirus
Ein Antrag auf Stundung von Gewerbesteuer-Nachforderungen sind unter folgendem Vordruck möglich.
Diesen senden Sie dann bitte entweder per Mail an steueramt@rommerskirchen.de, per Fax an 02183/800-38 oder postalisch an Gemeinde Rommerskirchen, – Steueramt -, Bahnstraße 51 in 41569 Rommerskirchen. Einen Antrag auf Herabsetzung der Gewerbesteuer-Vorauszahlung für das Jahr 2020 kann weiterhin über das Finanzamt beantragt werden.

Überblick der Finanzhilfen von BUND und Land:

  • Bürgschaften: In Nordrhein-Westfalen stehen die Bürgschaftsbank NRW (bis 2,5 Mio. Euro pro Unternehmen) und das Landesbürgschaftsprogramm (ab 2,5 Mio. Euro) bereit, um Kredite zu besichern. Die Bürgschaftsbank ermöglicht eine 72- Stunden-Expressbürgschaft.
  • Bürgschaftsbank: Für Kontokorrent-Linien bis 100.000 Euro  wird das Wirtschaftsministerium über die Bürgschaftsbank NRW 90 prozentige Bürgschaften in einem Schnellverfahren mit nur einem Tag Bearbeitungszeit anbieten, sobald dieses vom Bundesministerium der Finanzen die Freigabe dafür bekommt.
  • KfW-Kredite: Niedrigere Zinssätze und eine vereinfachte Risikoprüfung der KfW bei Krediten bis zu 3 Mio. Euro schaffen weitere Erleichterung für die Wirtschaft. Eine höhere Haftungsfreistellung durch die KfW von bis zu 90 Prozent bei Betriebsmitteln und Investitionen von kleinen und mittleren Unternehmen erleichtern Banken und Sparkassen die Kreditvergabe.
  • Entschädigungen für Quarantäne: Sollte wegen des Corona- Virus ein Tätigkeitsverbot, z.B. Quarantäne, ausgesprochen werden, können Betriebe eine Entschädigung für die Fortzahlung von Löhnen und Gehältern bei den Landschaftsverbänden Rheinland und Westfalen-Lippe beantragen. Selbes gilt, wenn Sie als Selbstständige/r oder als Freiberufler/in einen Verdienstausfall erleiden, weil Sie unter Quarantäne gestellt wurden. So sieht es das Gesetz zur Verhütung und Bekämpfung von Infektionskrankheiten vor – vorausgesetzt, das Gesundheitsamt hat die Isolation angeordnet. Bemessen wird die Höhe der Entschädigung an den letzten Jahreseinnahmen, die Sie Ihrem Finanzamt übermittelt haben (mit dem Finanzamt können Sie darüber hinaus auch über eine neue Bemessung der Vorauszahlung besprechen, wenn Sie Umsatzeinbußen zu befürchten haben). Dauert die Quarantäne länger als sechs Wochen an, so sinkt die Entschädigung auf die Höhe des gesetzlichen Krankengeldes ab. Mehr unter www.lwl.org/pressemitteilungen/nr_mitteilung
  • Beteiligungskapital für Kleinunternehmen: Der „Mikromezzaninfonds Deutschland“ kann ohne Einschaltung der Hausbank und ohne Sicherheiten stille Beteiligungen eingehen (max. 75.000 Euro). Richtet sich an kleine Unternehmen, Gründungen und spezielle Zielgruppen (u.a. Unternehmen, die ausbilden sowie Gründungen aus der Arbeitslosigkeit).
  • Kurzarbeitergeld:Haben Sie Mitarbeiterinnen/ Mitarbeiter in Ihrem Betrieb, welche Sie nicht wie gewohnt beschäftigen und bezahlen können, so können Sie einen Antrag bei der Bundesagentur für Arbeit stellen. Den Vordruck finden Sie unter https://www.arbeitsagentur.de/unternehmen/finanziell/kurzarbeitergeld-bei-entgeltausfall.
  • Soforthilfe-Programm für Kleinstunternehmen aus allen Wirtschaftsbereichen sowie Soloselbstständige und Angehörige der Freien Berufe: Finanzielle Soforthilfe (steuerbare Zuschüsse)
    • Bis 9.000 € Einmalzahlung für 3 Monate bei bis zu 5 Beschäftigten
    • Bis 15.000 € Einmalzahlung für 3 Monate bei bis zu 10 Beschäftigten
    • Bis 25.000 € Einmalzahlung für 3 Monate bei bis zu 50 Beschäftigten

Wenn der Vermieter die Miete um 20% reduziert, kann der ggf. nicht ausgeschöpfte Zuschuss auch für zwei weitere Monate eingesetzt werden; Voraussetzung: Wirtschaftliche Schwierigkeiten in Folge von Corona (Schadenseintritt nach dem 11.03.2020). Den Antrag dazu finden Sie unter soforthilfe-corona.nrw.de

Soforthilfe für freischaffende, professionelle Künstlerinnen und Künstler:
Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft unterstützt freischaffende, professionelle Künstlerinnen und Künstler mit einer finanziellen Soforthilfe in Höhe von 2.000€. Diese finanzielle und nicht rückzahlbare Unterstützung soll bei Absagen von Engagements finanzielle Engpässe überbrücken. Den Antrag können Sie unter nachstehendem Link herunterladen. Bitte beachten Sie, Ihren Nachweis über die Mitgliedschaft in der Künstlersozialkasse sowie einen Nachweis für Ihren Honorarausfall (z.B. Vertrag und Veranstaltungsabsage) Ihrem Antrag beizulegen. Weitere Informationen sowie den Antrag finden Sie unter www.mkw.nrw/Informationen_Corona-Virus.

Hilfe und Unterstützung für Start-Ups:
Auch Gründerinnen und Gründer werden mit einem eigenen Förderpaket in der derzeitigen Lage unterstützt. Die Gründerstipendiaten mit aktuell auslaufender Förderung erhalten ab sofort eine um drei Monate verlängerte Unterstützung. Zudem baut die NRW.BANK ihre Förderangebote für betroffene Start-ups weiter aus. Mehr Infos über die Hilfsmaßnahmen gibt es unter https://www.wirtschaft.nrw/pressemitteilung/wirtschaftsministerium-und-nrwbank-verstaerken-der-corona-krise-ihr-engagement-fuer

 

Die Wirtschaftsförderung der Gemeinde Rommerskirchen ergänzt aktuell die Übersicht fast täglich. Eine Übersicht der Finanzierungs-Instrumente für alle Unternehmen und die entsprechenden Ansprechpartner finden Sie auf dem Informationsportal: www.wirtschaft.nrw/corona sowie https://www.rhein-kreis-neuss.de/de/wirtschaft-arbeit/corona-unternehmen.html

Und auch die Wirtschaftsförderung der Gemeinde Rommerskirchen (Alina Gries, Peter J. Möhlen und Anisha Drosten ) erreichen Sie unter wirtschaftsfoerderung@rommerskirchen.de oder unter der Rufnummer 02183/800-84.

 

Weitere wichtige Telefonnummer:

Unternehmen-Soforthilfe NRW: 0208/ 300-439

Hotline des Bundeswirtschaftsministeriums für wirtschaftsbezogene Fragen: 030/ 18615-1515

IHK-Hotline für Unternehmen: 02151/ 635-424

Hotline Handwerkskammer Düsseldorf: 0211/ 8795-555

 

 

 

 

Wo kann ich Steuerstundung beantragen?
Zusammenfassung der wichtigen Telefonnummer

Eine wichtige Bitte des Rhein-Kreises: Für allgemeine Fragen zum Corona-Virus soll nicht die Notrufnummer 112 gewählt werden. Die Nummer soll ausschließlich für medizinische Notfälle offengehalten werden. Hierauf weist die Kreisleitstelle hin.

Für wichtige gesundheitliche Fragen zum Corona-Virus hat das Kreis-Gesundheitsamt unter der Telefonnummer 02181/601-7777 eine auch am Wochenende besetzte Hotline eingerichtet. Auch hier wird aufgrund des hohen Aufkommens an Anrufen gebeten, sich nur mit wichtigen Fragen an die Hotline zu wenden. Diese ist montags – freitags von 8 – 18 Uhr sowie samstags und sonntags von 9 – 18 Uhr erreichbar.

Des Weiteren gilt auch für Gemeinde Rommerskirchen:

Absprache bzgl. Anspruchnahme von Notfall-Betreuungsplätzen: Monika Lange (02183/800-13 oder -54) oder auch per Mail an monika.lange@rommerskirchen.de

Nachfragen an das Ordnungsamt: 02183/800-58

Ergänzung des Erlasses vom 15. März 2020 zu weiteren kontaktreduzierenden Maßnahmen des MAGS ab dem 16. 03.2020 und 17.03.2020

Vortrag zum Thema „Flora und Fauna“ in und am Gillbach am 30. September 2019

 

Hier können Sie den Vortrag als Pdf-Datei ansehen.

gillbach_300919

Seite1

Familienzentrum Sonnenhaus

 

Stadt Umland Netzwerk (S.U.N)

„Das vom Land NRW ausgezeichnete S.U.N.-Zukunftskonzept geht in die Umsetzungsphase.
Mehr Infos erhalten Sie hier.

17ee4fa90d
logo-vhs

Neue Kurse für das 2. Halbjahr 2019

Herzlich willkommen mit den neuen Kursen für das 2. Halbjahr.
Mehr Infos erhalten Sie hier.

Erfrischung nötig?

30° und Sie brauchen eine Erfrischung? Besuchen Sie das Sonnenbad, aber achten Sie auf die geänderten Zeiten in der Sommerferienzeit.
Mehr Infos erhalten Sie hier.

Logo Sonnenbad
logo-telefonseelsorge-neuss

Sie haben Sorgen? Die teilen wir mit Ihnen! Zu jeder Zeit.

Rufen Sie uns kostenfrei an:
0800 / 111 0 111
0800 / 111 0 222

Tag und Nacht, an Wochenenden und Feiertagen.

Mehr Infos erhalten Sie hier.

Aktuelles & Presse

Termine

Do 09

Gründonnerstag

9. April
Fr 10

Karfreitag

10. April
Sa 11

Karsamstag

11. April

Stellenangebote