Seite wählen
Startseite » Pressemitteilung » Fertiggarage für einen guten und nachhaltigen Zweck gerettet

Fertiggarage für einen guten und nachhaltigen Zweck gerettet

Durch Gespräche zwischen Bürgermeister Dr. Martin Mertens und dem Vorstand des Erftverbandes Dr. Bernd Bucher sowie dem besonderen Einsatz des Sachkundigen Bürgers der SPD-Ratsfraktion Norbert Kramer konnten Unterstützer gefunden werden, eine Fertiggarage für einen guten Zweck zu erhalten und zu transportieren.

„Ich freue mich sehr über das Engagement von Norbert Kramer, dem Erftverband sowie der Schützenbruderschaft Anstel. Mit dem neuen Standort an der Schützenhalle Anstel können sowohl die Schützenbruderschaft als auch den heimischen Vereinen die Fertiggarage hervorragend für die Lagerung von Materialien eingesetzt werden.“ so Bürgermeister Dr. Martin Mertens.

Nutznießer ist hier nicht nur die St. Sebastianus Schützenbruderschaft sondern auch die Karnevalsvereine, die ihre Veranstaltungen und Übungsstunden in der Schützenhalle durchführen. In den nächsten Wochen werden die Ansteler Schützen Fundamente oder eine Beton-Bodenplatte in Eigenleistung anfertigen, um die Garage in ihre endgültige Position zu bringen. Anstel hat in den letzten Jahrzehnten durch Eigenleistung viele große Projekte bewerkstelligt und in einer tollen Teamleistung Bruderschaft gelebt. Für Norbert Kramer ein Beweis, dass vieles nur gemeinsam geht und für alle Helfer auch persönlich gewinnbringend ist.

Zum Hintergrund: Durch die Umquartierung der Kanalmeisterei Rommerskirchen von Nettesheim nach Anstel verlor die Garage ihre Notwendigkeit und hätte kostenpflichtig entsorgt werden müssen, eine Nutzung der Garage an anderen Stellen des Erftverbandes war nicht möglich.