Logo und Motto der Gemeinde Rommerskirchen
Startseite » Pressemitteilung » Strukturwandelmanager*in (m/w/d)

Gemeinde Rommerskirchen
Der Bürgermeister
Stellenausschreibung

 

Die Gemeinde Rommerskirchen im Rhein-Kreis Neuss ist eine dynamisch aufstrebende Gemeinde, die sich als interessanter, zukunftsorientierter und innovativer Wohnstandort und Gewerbestandort im

Städtedreieck Köln, Düsseldorf, Mönchengladbach etabliert.
Die Gemeinde Rommerskirchen möchte sich vor dem Hintergrund des Ausstieges aus der Braunkohleförderung und -verstromung intensiv mit dem Aufgabengebiet „Strukturwandel und
Strukturförderung“ befassen, da sich für das Rheinische Revier die Jahrhundertchance bietet, zu einer europäischen Modellregion für den positiv verlaufenen Strukturwandel zu werden.
 
Durch den bis 2038 vollzogenen Ausstieg aus der Braunkohle werden zahlreiche zukunftsweisende Projekte geplant und umgesetzt, die durch die Bundesregierung und das Land NRW aus Mitteln des Strukturstärkungsgesetzes gefördert werden.
 
Daher sucht die Gemeinde Rommerskirchen ab dem 1. Oktober 2021 oder früher eine/einen
 
Strukturwandelmanager*in (m/w/d)
 
zunächst befristet für die Dauer von 4 Jahren, in Vollzeit.
 
Es ist beabsichtigt auch nach Ablauf der Förderung dem / der Strukturwandelmanager*in eine langfristige Perspektive zu ermöglichen. Die Besetzung der Stelle erfolgt vorbehaltlich der Bewilligung der Fördermittel aus der STARK-Richtlinie.
 
Ihre Aufgaben umfassen im Wesentlichen u.a.:
 
· konzeptionelle Entwicklung des Aufgabengebietes (Ideengenerierung, Projektverbundbildung und
  Verfassen von Projektskizzen als Bewerbungen für Förderaufrufe)
· Erstellung von eigenen Konzepten oder Leistungsbeschreibungen / Vergaben: z.B. Umwelt- und
  Planungsrecht, Fachgutachten, Ausgaben- und Finanzierungspläne, etc.
· Unterstützung bei der Vorbereitung von und Teilnahme an Veranstaltungen, Bürgerbeteiligung, etc.
· Begleitung bei der Antragsphase sowie projektübergreifend bei der Durchführung: z.B. Transfer- und
  Netzwerkarbeit, Drittmittel-Einwerbung, Pressemitteilungen, Broschüren, Internetartikel und
  allgemeine Unterstützung beim Austausch mit den Förderstellen
· Öffentlichkeitsarbeit und Marketing
· Vernetzung und Einbindung von Akteuren (z.B. Gremien, Institutionen, Bürger*innen)
· Akquise von weiteren Fördermitteln zur Umsetzung dieser Aufgaben
· Einbindung des Strukturwandelmanagements in die Verwaltungsstruktur
 
Ihr Profil
Sie verfügen über eine abgeschlossene Ausbildung und haben idealerweise mehrjährige Berufserfahrung sowie Qualifikationen mit Bezug zum Projektmanagement, (Stadt- und Regional-)Planung, Öffentlichkeitsarbeit, Verwaltung und Förder-/Finanzwesen,
bestenfalls auf kommunaler Ebene oder einen Studienabschluss in geeigneten Bereichen wie z.B. Regionalmanagement, Raumplanung, Stadtplanung, Geografie, Wirtschaftswissenschaften, Natur- und Ingenieurswissenschaften, Sozialwissenschaften, Politikwissenschaften, Rechtswissenschaften, Geistes- und Gesellschaftswissenschaften, Journalismus und Kommunikation.
Kenntnisse der Verwaltungsstrukturen und Förderinstrumente in NRW sind von Vorteil.
 
Sie besitzen ein sicheres Auftreten, ein hohes Maß an Eigeninitiative, Organisationsvermögen und Verantwortungsbereitschaft und sind in der Lage, präzise und selbstständig zu arbeiten.
 
Sie haben Interesse an und Verständnis für kommunalpolitische Fragestellungen und die Fähigkeit zum konzeptionellen Arbeiten und Erfahrung im Projekt-, Regional- und Netzwerkmanagement sowie in Planungs- und Innovationsprozessen.
 
Ihre Persönlichkeit überzeugt durch gute Kommunikations- und Koordinationsfähigkeiten, Verhandlungsgeschick sowie durch ein hohes Maß an Belastbarkeit und Einsatzbereitschaft – ggf. auch in den Abendstunden oder am Wochenende.
 
Gute PC-Kenntnisse und ein sicherer Umgang mit den Microsoft Office Produkten werden vorausgesetzt.
 
Wir bieten Ihnen
 
Die Einstellung erfolgt nach den Bedingungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD). Die Eingruppierung richtet sich nach der persönlichen Qualifikation und erfolgt bis Entgeltgruppe 12 TVÖD/VkA.
 
 
Die Stelle ist für zunächst 4 Jahre befristet und vorbehaltlich der Bewilligung der Fördermittel aus der STARK-Richtlinie. Die regelmäßige Arbeitszeit beträgt derzeit 39 Wochenstunden nach TVöD.

Ihre aussagefähige Bewerbung senden Sie bitte mit den üblichen Unterlagen bis zum 31.05.2021 an die

Gemeinde Rommerskirchen
– Haupt- und Personalamt –
Bahnstr. 51, 41569 Rommerskirchen

oder per E-Mail an Hauptamt@rommerskirchen.de.

Auf den Versand von Eingangsbestätigungen wird verzichtet.
Mit Einreichen Ihrer Bewerbung stimmen Sie ausdrücklich der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu. Diese erfolgt ausschließlich zum Zweck des Bewerbungsverfahrens.

Bitte beachten Sie, dass alle Bewerbungsunterlagen nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens vernichtet werden. Wenn Ihre Bewerbungsunterlagen zurückgesendet werden sollen, legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei. Die Gemeinde Rommerskirchen erstattet keine Bewerbungskosten.