Seite wählen
Startseite » Pressemitteilung » Aussetzung der Kita- und OGS – Gebühren

Aussetzung der Kita- und OGS – Gebühren

 

Die mit dem 16.03.2020 in Kraft gesetzten und bis zum 19.04.2020 geltenden notwendigen Regelungen zum weiteren Betrieb von Kindertagesstätten, Kindertagespflegestellen, Schulen, Ganztagsangeboten im schulischen Bereich und weiteren Einrichtungen haben dazu, dass die weit überwiegende Mehrzahl der Familien die Betreuung ihrer Kinder trotz bestehender Betreuungsverträge selbst organisieren muss.

Bürgermeister Dr. Martin Mertens: „Ich stelle fest, dass auch mit den Regelungen für Notbetreuung hier in Rommerskirchen sehr verantwortungsbewusst umgegangen wird.“

Da viele Familien aufgrund von Veränderungen in ihrem beruflichen Umfeld Einkommenseinbußen verkraften, müssen, hatten sich der Kreis und die kreisangehörigen Städte im Rhein-Kreis Neuss schon darauf verständigt, zunächst für den Monat April den laufenden Beitragseinzug für die betroffenen Einrichtungen auszusetzen, um den Familien in dieser schwierigen Phase finanzielle Handlungsspielräume zu geben.

Jetzt hat Familienminister Stamp für NRW eine Aussetzung der Elternbeiträge für die Kitas, die Tagespflege und den offenen Ganztag im April bekanntgegeben.

Mertens: „Die Entscheidung des Landes nunmehr eine landesweit einheitliche Lösung zu finden, begrüße ich sehr. Es ist eine Entscheidung, auf die ich schon länger gewartet habe. Unsere Gemeindekasse habe ich bereits gestern angewiesen, das Einzugsverfahren für die Aprilbeiträge auszusetzen. Die Eltern brauchen also keinen Antrag zu stellen.“