Start  > Wirtschaftsförderung  > Rommerskirchen Barrierefrei

Rommerskirchen Barrierefrei

Qualitätszeichen „Rommerskirchen Barrierefrei“

Im Jahr 2015 haben bereits neun Unternehmen in Rommerskirchen unter Beweis gestellt, dass Sie bereits in einem begrüßenswerten Umfang auf die geänderten Bedürfnisse einer Gesellschaft zur Zeit des demographischen Wandels Rücksicht nehmen und wurden hierfür mit dem Zertifikat „Rommerskirchen Barrierefrei“ ausgezeichnet.

Nutzen Sie die Gelegenheit und lassen auch Ihr Unternehmen zertifizieren!

Durch die Testung der Gemeinde Rommerskirchen mit tatkräftiger Unterstützung durch Ehrenamtliche des Rommerskirchener Netzwerkes 55+ können Sie und Ihr Unternehmen unter Beweis stellen, dass Sie mit Ihrer hohen Kundenorientierung den Anforderungen einer sich im Wandel befindenden Gesellschaft und den steigenden Anforderungen barrierefreier Einrichtungen, entsprechend der Kriterien der Qualitätszeichens „Rommerskirchen Barrierefrei“, gerecht werden.

Nutzen nun auch Sie die Chance, mit dem Qualitätszeichen „Rommerskirchen Barrierefrei“ die positiven Merkmale Ihres Unternehmens auszeichnen zu lassen und noch erfolgreicher am „Wirtschaftsfaktor Alter“ partizipieren zu können.

Hierzu möchten wir Ihnen einige Informationen an die Hand geben.

Was verbirgt sich hinter dem Qualitätszeichen „Rommerskirchen Barrierefrei“?

Das Qualitätszeichen „Rommerskirchen Barrierefrei“ orientiert sich mit seinen Kriterien am Qualitätszeichen „Generationenfreundliches Einkaufen“. Dieses wurde 2009 auf Bundesebene entwickelt und erstmals 2010 gemeinsam von Dr. Kristina Schröder, Bundeministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), und Josef Sanktjohanser, Präsident des Handelsverbandes Deutschland (HDE), veröffentlicht. Die sehr positiven Erfahrungen, die im Handel seit 2010 mit der Testung im Rahmen des Qualitätszeichens gemacht wurden, wollen wir nun auch mit unserem eigenen Qualitätszeichen auf Rommerskirchen übertragen.

Um Rommerskirchen barrierefreier zu gestallten, ist es ein erster Schritt anhand eines eigenen Zertifikats unter dem Titel „Rommerskirchen Barrierefrei“ ortsansässige Betriebe und öffentliche Einrichtungen auf Ihre Barrierefreiheit und Generationenfreundlichkeit zu testen.

Hiermit haben wir bereits im Jahr 2015 begonnen und möchten nun gemeinsam mit Ihnen in die zweite Runde gehen.

Was müssen Sie nun tun?

Wenn Sie sich für das Qualitätszeichen bewerben möchten, senden Sie bitte den Initiates file downloadAnmeldebogen ausgefüllt an den untenstehenden Kontakt zurück. Sollten Sie Hilfe beim Ausfüllen des Anmeldebogens benötigen, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Wie ist der Ablauf?

Die kostenlose Zertifizierung wird gemeinsam von der Gemeinde Rommerskirchen und von Ehrenamtlichen des Netzwerkes 55+ durchgeführt. Sobald Ihre Zusage vorliegt, bei der Zertifizierung mitzumachen, werde ich mich als Vertreterin der Wirtschaftsförderung der Gemeinde Rommerskirchen bei Ihnen melden und  mit Ihnen den Testungszeitraum abstimmen.

Gemeinsam mit den entsprechend geschulten Damen und Herren des Netzwerkes 55+ wird die Testung dann durchgeführt. Den Servicebereich werden die Testerinnen und Tester zunächst anonym überprüfen, bevor sie sich zu erkennen geben, um mit Ihnen gemeinsam die Überprüfung Schritt für Schritt zu besprechen. Dabei werden Sie umfassend über mögliche Verbesserungsmaßnahmen hinsichtlich einer weitgehend barrierefreien Einrichtung beraten.

Was haben Sie davon?

Die Resonanz bei bisher unter dem Aspekt der Barrierefreiheit zertifizierten Einzelhandelsgeschäften in Rommerskirchen und auch anderen Städten ist durchweg äußerst positiv.

Nutzen Sie den Wettbewerbsvorteil als barrierefreies und damit generationenfreundliches Geschäft. Tun Sie Gutes für Ihre Kunden - erschließen Sie neue Umsatzpotenziale.

Ob für Eltern mit Kinderwagen, Menschen im Rollstuhl oder Seniorinnen und Senioren – Einkaufen sollte für jeden bequem und barrierearm möglich sein. Das klingt selbstverständlich, doch noch allzu oft entsprechen viele Geschäfte diesen Anforderungen nicht.

Die Menschen werden immer älter. Damit wächst zwangsläufig auch die Zahl derer, die auf Geh- und Sehhilfen angewiesen sind und die Sitzgelegenheiten und Ruhezonen schätzen. Aber auch wer nur vorübergehend auf Krücken oder andere Hilfsmittel angewiesen oder mit Kinderwagen unterwegs ist, schätzt Geräumigkeit und Bequemlichkeit. Guter Service ist eben für alle Generationen ein Plus!

Nach erfolgreicher Überprüfung bekommen Sie im feierlichen Rahmen mit entsprechender Begleitung durch Presseberichtserstattung ein Zertifikat überreicht. Mit diesem Zertifikat können Sie dann offen einsehbar an Ihrem Unternehmen werben und das Logo auch in Ihrer Werbung verwenden. Zusätzlich werden Sie auf der Internetseite der Gemeinde Rommerskirchen als mit dem Qualitätssiegel ausgezeichnetes Geschäft hervorgehoben.

Wir und das Rommerskirchener Netzwerk 55+ freuen uns auf Ihre Teilnahme.


Ansprechpartner seitens der Gemeindeverwaltung

Bele Hoppe

Wirtschaftsförderung
Bahnstraße 51
41569 Rommerskirchen
Telefon: 0 21 83 / 800 - 84
Email: bele.hoppe(at)rommerskirchen.de


Bereits ausgezeichnete Unternehmen

Zertifikate „Rommerskirchen Barrierefrei“ wurden in der 1. Runde im Jahr 2015 an folgende Unternehmen verliehen:

 

Daennart Fotografie

z.H. Mareike Daennart

 

Elektro Leufgen GmbH

z.H. Sebastian Leufgen

 

Gemeinschaftspraxis  Kaesmacher

z.H. Dr. Josef Kaesmacher

 

medicoreha Welsink Rehabilitations GmbH

z.H. Katharina Schöttes  

 

Pick Baufachzentrum GmbH

z.H. Johannes Pick

 

Reifenschuster – Reifenhandel Schuster GmbH             

z.H. Christoph Schuster

 

Siegert – Spielwaren – Sport – Outdoor   

z.H. Wolfgang Siegert

 

Marien Apotheke

z.H. Monika Bulich

 

CB Reiselounge

z.H. Claudia Bölter